BÜHNE - 2. Quartal 2016

Rote Links führen zu den redaktionellen Beiträgen.






ÜBELSTE NACHREDE
Irgendwo auf der Welt wird immer gerade irgendwer von irgendwem verleumdet. Anlass genug für das Theater-Duo der VHS, sich vom Donnerstag, 14. bis Samstag, 16. April des Themas unter dem Titel Zeitlos anzunehmen. 



TANZBEINGESCHWINGE
Gleich zu mehreren Terminen von April bis Juni darf in Wallau in den Frühling getanzt werden! Es wird außerdem ein Breakdance-Workshop angeboten, und die inzwischen 6. Ostalgie-Party steht an.


 
VOM WARTEN (1)
Am Sonntag, 1. Mai zeigen Flüchtlinge ihre Erfahrung auf der Flucht und beim physischen und psychischen Ankommen (oder auch Nicht-Ankommen) in Biedenkopf. Fliehkräfte 1 - Für ein neues Leben bildet die Auftaktveranstaltung für die Veranstaltungsreihe Vom Flüchtling zum Mitmenschen.



CD-RELEASE
In einem kleinen Festakt stellt am Samstag, 14. Mai das Team der Schlossfestspiele die CD mit den Liedern des Musicals Der Postraub dem Publikum vor. Anwesend außerdem: Eine Landrätin, ein

Bürgermeister. 



VOM WARTEN (2)
Der zweite Workshop der Reihe Vom Flüchtling zum Mitmenschen bringt am Sonntag, 19. Juni musikalisch, pantomimisch und vielsprachig nach Deutschland geflüchtete Menschen mit solchen zusammen, die hier schon lange leben in Fliehkräfte 2 - Ankommen in Deutschland.






Donnerstag, 14. bis Samstag, 16. April


jeweils 20 Uhr – Biedenkopf, Eiscafé Fantastico
Perski und Jahn: ZEITLOS

Irgendwo auf der Welt, so heißt es in der Presseerklärung von Perski und Jahn, wird immer gerade irgendwer von irgendwem verleumdet: Staaten verleumden sich ebenso wie der Nachbar von nebenan seinen Nächsten, und es gibt unzählige Möglichkeiten, andere in den Dreck zu ziehen. Anlass genug für das Theater-Duo der VHS, sich des Themas unter dem Titel Zeitlos in einem zweistündigen Theaterabend anzunehmen. Grundlage um die Miniaturen zur Verleumdung bilden dramatische Geschichten aus anderen Theaterstücken, aus Opern und der Bibel, sowie, nicht zuletzt, die eigene Lebensrealität.

Eine ausführliche Ankündigung im HA findet sich hier. 

Reservierung unter 06461 759900
Eintritt frei



Tanzen im Frühling 2016


Von Foxtrott bis Breakdance

Gleich zu mehreren Frühjahrs-Terminen bitte die Dance World Wallau zum Tanz. Den Anfang macht am Samstag, 16. April ein beschwingter Ball, mit dem der Frühling begrüßt wird. Um festliche Kleidung wird ebenso gebeten wie um telefonische Voranmeldung!

Zwei Wochen später, am Samstag, 30. April wird dort ab 20.30 Uhr fröhlich und beschwingt in den Mai getanzt! Unterstützt wird der Spaß durch gute Musik mit vielen Rhythmen und natürlich ein wenig Maibowle. Und um Mitternacht wird in den Mai gesungen!

Weitere zwei Wochen darauf, nämlich am Samstag, 14. Mai, darf ab 20.30 Uhr in den Pfingstsonntag getanzt werden. Gespielt wird Latein-, Standard-, Discofox-, Tango Argentino-, Salsa- und Westcoast Swing-Musik.

Nochmals eine Woche später, am Samstag, 21. Mai steht etwas ganz Besonderes an: Dann finden von zwei Breakdance Power Move-Workshops für verschiedene Altersklassen statt (von 15 bis 16 Uhr für 8-11jährige und von 16 bis 17 Uhr für 12-18 jährige). Sie werden geleitet von zwei syrischen Profitänzern, die seit einigen Monaten in Deutschland Unterkunft gefunden haben. Beide sind aus dem syrischen Fernsehen bekannt und bei großen Shows aufgetreten.


 Am Samstag, 18. Juni schließlich gibt es kesselweise Buntes. Schon zum sechsten Mal feiert die Dance World Wallau ihre Ostalgie-Party. Neben einer Ausstellung von ostdeutschen Produkten und Erinnerungs-Stückchen stehen vor der Tanzschule Trabant, Wartburg und Co. Eine Party für alle, die sich gern noch einmal über alte Zeiten unterhalten, originale Musik hören und originale Getränke genießen und ein wenig Ostalgie-Flair erleben möchten! Wer noch 'Schätzchen' aus der alten Zeit besitzt, die er zum Bewundern mitbringen möchte, ist dazu herzlich aufgefordert! Die Danceworld würde gern einen Autokorso vor der Party veranstalten. Daran können alle Gefährte teilnehmen, die in der DDR gebaut wurden.

Anmeldung bitte unter 06461-808697
€ 5 bei Mai-Tanz, Pfingst-Tanz, Ostalgie-Party (Aussteller frei)
€ 10 Breakdance-Workshop



Sonntag, 1. Mai

19 Uhr - Rathaussaal Biedenkopf

FLIEHKRÄFTE 1 – Für ein neues Leben

Eine Aufführung der Ergebnisse eines Theaterworkshops mit Flüchtlingen mit anschließender Fragerunde – erarbeitet und moderiert von Paul Graham Brown.

Mehrere Monate waren sie unterwegs. Sie haben dafür den See- oder Landweg genutzt. Sie sind durch ein Dutzend Länder gewandert. Jetzt sind sie da, im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Sie haben einen neuen Alltag – warten. Warten auf Deutschkurse. Warten auf eine Arbeitserlaubnis. Warten auf das Ankommen. Der Wille, in einem demokratischen Land neu anzufangen, ist da. Dafür haben sie etliche Entbehrungen auf sich genommen in der Hoffnung auf ein Neues Leben.


Flüchtlinge zeigen ihre Erfahrung auf der Flucht und beim physischen und psychischen Ankommen oder auch Nicht-Ankommen in Biedenkopf. Ziel des Workshops ist die Begegnung zwischen den Ankommenden und denen, die schon hier sind, und die Möglichkeit der menschlichen Begegnung auf Augenhöhe. Er ist die Auftaktveranstaltung für die in diesem Jahr vom Eigenbetrieb betreute Veranstaltungsreihe 'Vom Flüchtling zum Mitmenschen'.

19 Uhr - Rathaussaal Biedenkopf
Eintritt frei
Veranstalter: Freizeit, Erholung & Kultur – Eigenbetrieb der Stadt Biedenkopf; 
in Kooperation mit dem diakonischen Werk



Samstag, 14. Mai


11 Uhr – Landgrafenschloss Biedenkopf
CD-Release: Eins auf die Ohren von den Räubern

DER POSTRAUB – Die Tat der acht Bauern und Tagelöhner aus Kombach und Umgebung gibt ihn als historische Kriminal-Akte (1825), als Film von Volker Schlöndorff (1971), und seit 2015 als Musical bei den Biedenkopfer Schlossfestspielen. Die CD mit den Liedern des Musicals wird an diesem Samstag dem Publikum in einem kleinen Festakt vorgestellt. Das Team der Schlossfestspiele Biedenkopf wird begrüßt von Landrätin Kristen Fründt und Bürgermeister Joachim Thiemig.

11 Uhr - Landgrafenschloss Biedenkopf
Eintritt: frei
Längerer Artikel des HA hier ... 



Sonntag, 19. Juni


19 Uhr – Rathaussaal Biedenkopf
FLIEHKRÄFTE 2 – Ankommen in Deutschland

Eine Aufführung der Ergebnisse eines Theaterworkshops mit Flüchtlingen mit anschließender Fragerunde – erarbeitet und moderiert von Paul Graham Brown.



Der zweite Workshop der Reihe 'Vom Flüchtling zum Mitmenschen' bringt nach Deutschland geflüchtete Menschen mit solchen zusammen, die hier schon lange leben. Die musikalische pantomimische und vielsprachige Darstellung berichtet vom Zusammentreffen von Menschen mit verschiedenen Anliegen und Hintergründen in Biedenkopf.

Artikel im HA zum Workshop.

Eintritt frei
Veranstalter: Freizeit, Erholung & Kultur – Eigenbetrieb der Stadt Biedenkopf; in Kooperation mit dem diakonischen Werk

KUNST - 2. Quartal 2016

Rote Links führen zu den redaktionellen Beiträgen.






AUSSTELLUNG MIT FÜHRUNG 
Was zeigen sie eigentlich, die schönen japanischen Kimonos, wenn man ihre Abbildungen genauer betrachtet? Wie unterscheiden sie sich voneinander? Eine Ausstellung im Schenkbarschen Haus Biedenkopf macht diese Geheimnisse sichtbar, vom 25. April bis 8. Mai




KÜNSTLERBESUCHE
Bevor wir im Sommer zum 1. Biedenkopfer Kinder- und Familienfest von BID [*Kultur] einladen, hat sich unsere Künstler-Abteilung etwas Feines fürs Frühjahr ausgedacht: Am Samstag, 7. und Sonntag, 8.Mai können Sie im Rahmen der KULT(O)UR_1 heimische Künstler in ihren Werkstätten besuchen – Shuttle-Service inbegriffen!



GEGOSSENES
Immer mal wieder überrascht die Biedenkopfer Gießerei Blöcher mit schönen Ausstellungen. Unter dem Titel Progress lassen sich noch bis Samstag, 11. Juni Werke des Gießener Künstlers Thomas Vinson bestaunen.






Montag, 25. - Sonntag, 8. Mai 2016


Verborgene Kunst vor aller Augen

Die Geheimnisse der japanischen Kleidungskunst

Kimono, also einfach 'Tragedinger', 'Kleidung', nennen wir die verschiedenen Kleidergattungen der traditionellen japanischen Tracht. In Japan verwendet man dieses Wort im Grunde nur den Nichtjapanern zu Liebe und als sehr ungenauen Sammelbegriff. Typisch sind in Japan ausgesucht schöne und künstlerisch hochwertigste Verzierungen der Tomesode, Haori, Komon, Shiromuki und Uchikake, Obi und anderen Kimono, die ungeübten Betrachtern meist gar nicht ins Auge fallen.

Als Ausstellungspremiere in den neuen zusätzlichen Räumen zeigt das Schenkbarsche Haus Museum erstmalig im Obergeschoss seiner Kulturstube Zur sicheren Beule in der Hintergasse 18 in Biedenkopf eine Auswahl typisch japanischer Seidenkleidungsstücke, deren Reichtum erst auf den zweiten oder dritten Blick auffällt, wenn man sich auf eine optische Entdeckungsreise einlässt.

Hier ein Artikel des HA zur Ausstellung. 

Eintritt frei
Die Ausstellung kann nur im Rahmen einer Führung besucht werden. 

Terminabsprachen dafür bitte unter 06461/89180 oder via Mail




7. und 8. Mai 2016


Rundgang und Offene Ateliers 2016
Künstlern über die Schulter: KULT(O)UR_1

Als im Sommer 2015 aus einer Initiative engagierter Kulturschaffender BID [*Kultur] entstand, geschah dies auch mit der Absicht, die Vielfalt und Professionalität der Kulturszene in der Region Biedenkopf zu stärken und sie einem breiten Publikum näher zu bringen. Mit dem von unserer AG Kunst erdachten und erarbeiteten ersten Biedenkopfer Kunstwochenende KULT(O)UR_1 holen wir nunmehr aus zum ersten Schlag:

Wollten Sie schon immer mal einem Künstler beim Arbeiten über die Schulter sehen? Der Reichtum der Biedenkopfer Kunstszene wird von Jahr zu Jahr umfangreicher. Der angebotene Rundgang bzw. die Rundfahrt bieten seltene Einblicke in die Ateliers, Gärten, Werkstätten und andere Orte, an denen sich die beteiligten Künstlerinnen und Künstler 2016 präsentieren.


Während des Kunstwochenendes gibt es einen kostenfreien Bustransfer und Shuttle-Service zu den Besuchsstätten. Hier die Abfahrzeiten ab dem Rathaus der Stadt Biedenkopf, Hainstraße 63:

Samstag: 14, 16 und 18 Uhr
Sonntag: 12, 14 und 16 Uhr
  

Rechtzeitig zum Event werden auch überall in der Stadt und den Stadtteilen Flyer ausliegen. Wer den Flyer bereits jetzt als PDF haben möchte, kann ihn hier herunterladen.
Eintritt frei
Samstag 14-19 Uhr
Sonntag 12-18 Uhr
Wir bedanken uns bereits jetzt herzlich für die freundliche Unterstützung beim Eigenbetrieb der Stadt Biedenkopf, www.printjob24.de sowie www.atelier-mc.de


  
noch bis Samstag, 11. Juni 2016


Kunst, gegossen

Thomas Vinson - Progress

Da trudelt also eine hübsche, überformatige Postkarte bei mir ein, darauf (vorn) die Abbildung A) eines silbern erstrahlenden Gussstücks sowie B) eines quadratischen Stückchens - ich schätze mal - WPC-Bodendiele. Einladung zur Vernissage (hinten), kein weiterer Text.

Den folgenden habe ich daher aus der Webseite des Künstlers kopiert, er steht womöglich in keinerlei Zusammenhang mit dem beigefügten Foto (das wiederum in keinerlei Zusammenhang mit der aktuellen Ausstellung steht). Es entsteht hoffentlich dennoch - oder gerade deshalb - ein Bild dessen, was einen bei der Ausstellung erwartet: Etwas Spannendes und Feines nämlich.

Strich für Strich. Linie für Linie. Schnitt für Schnitt. Immer und immer wieder. In meditativer Wiederholung entsteht eine Stille, die mit ihrem Klang einen gesamten Raum ausfüllen kann. Raum ist nicht einfach nur eine strukturelle Begebenheit, sondern auch individuelle Erfahrung, die gestaltet werden kann. (c) Text: Galerie Kim Behm, Frankfurt a. M.



Mangels Fotos der aktuellen Ausstellungsobjekte zeigt die obige Abbildung exemplarisch andere Werke des Künstlers.
Eintritt frei
Gießerei Blöcher, Zur Wolfskaute 1, Biedenkopf
Mailadresse für Besucher

MUSIK - 2. Quartal 2016

Rote Links führen zu den redaktionellen Beiträgen.





MISSISSIPPI-FERNWEH
Geschrammeltes und Geklopftes bieten die Männer von Mangonuts an: Musik auf der Ukulele und dem Cajon, am Samstag, 7. Mai bei freiem Eintritt!



MUSIKFESTIVITÄTEN
Vom 7. bis 16. Mai finden die 30. Eckelshausener Musiktage statt. Sie werden mit einer spannenden Vernissage eröffnet. Nur ein Teil der Jubiläumsveranstaltungen findet in und um Biedenkopf statt; Weltstar Gidon Kremer spielt in Buchenau, hier ein Artikel des HA dazu.



ZU WENIGE NOTEN
Aus dem Schatten des übermächtigen Vaters konnte Franz Xaver Wolfgang Mozart nie heraustreten. Davon, dass er dennoch beileibe kein schlechter Komponist war, kann man sich am Dienstag, 10. Mai überzeugen.



CD-RELEASE
In einem kleinen Festakt stellt am Samstag, 14. Mai das Team der Schlossfestspiele die CD mit den Liedern des Musicals Der Postraub dem Publikum vor. Anwesend außerdem: Eine Landrätin, ein Bürgermeister. 


FRISCHLUFTKUR
Passo Avanti haucht mit unbändiger Spielfreude und Virtuosität Klassikern neues Leben ein; Klassiker, die zu ihrer Zeit unerhört modern waren! Am Samstag, 14. Mai gibt das spielfreudige Quartett Proben seines Könnens.



DER SONNE ENTGEGEN
Am Dienstag, 24. Mai begrüßen junge Solisten und Ensembles der Biedenkopfer Musikschule da capo den Frühling, aber auch den Sommer ist gedacht: Ihm zu Ehren gestaltet der musikalische Nachwuchs am Dienstag, 28. Juni ein abwechslungsreiches Programm.



OPEN AIR FESTIVAL
Das vierte Freetime Festival lockt nach Breidenstein. Dort treten auf dem Festplatz eine Reihe von Bands am Samstag, 4. Juni auf. Gespielt wird Reggae, Ska, Funk und Soul, Techno, Hip Hop und Rock. Top Act sind die amerikanischen Wahl-Niederländer Jaya the Cat.






Sonntag, 17. April 2016


16 Uhr - Schartenhof Eckelshausen
Vernissage/Ausstellungseröffnung: Triumph der Musik

Begleitend zu den 30. Eckelshausener Musiktagen gibt die Ausstellung Triumph der Musik mit Bilddokumentationen, Filmaufnahmen, Musikmitschnitten und CDs Einblick in die Entwicklung des beliebten und weit über Hessens Grenzen hinaus bekannten Festivals. Die Ausstellung ist bis einschließlich 6. Mai
täglich außer montags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Während der Konzertreihe (Link) ist die Schau nur nach Vereinbarung zugänglich. Am 7. und 8. Mai ist sie geschlossen.

Am Abend desselben Tages findet in Buchenau das Eröffnungskonzert mit einem der berühmtesten Violinisten der Welt statt, Gidon Kremer.Informationen zu diesem und weiteren Events entnehmen Sie bitte direkt dem von den Eckelshäusern entworfenen Faltblatt.




Samstag, 7. Mai


21 Uhr - Pefis Bistro, Hainstraße
Kleingezupftes: Schräge Früchtchen



Frank Bastian und Stefan Briel (bei BID [*Kultur] einer der Männer aus der Musik-AG) spielen als Mangonuts eigene Lieder und Covertitel auf Ukulele und Cajon. 
Eintritt: frei




Dienstag, 10. Mai 2016


20 Uhr - Konzertsaal Rathaus Biedenkopf 
Wolfgangs Nesthäkchen: Franz Xaver Mozart

Franz Xaver Wolfgang Mozart (*1791) war das jüngste und (neben seinem Bruder Carl Thomas) das zweite überlebende Kind von Wolfgang Amadeus Mozart. Sein Rufname war Wolfgang; in offiziellen Dokumenten, Autographen und Werkausgaben erschien er jedoch zeitlebens unter dem Pseudonym 'W. A. Mozart Sohn', da seine Mutter ihn schon als Kleinkind zum Musiker bestimmt hatte.

Nach fünfjähriger Tätigkeit als Musiklehrer ließ Mozart sich 1813 in Lemberg nieder und wirkte dort als Pädagoge und Komponist. Von 1818 bis 1821 unternahm er eine ausgedehnte Konzertreise, die ihn quer durch Europa führte und an die sich ein Aufenthalt in Wien anschloss. 1822 kehrte er nach Lemberg zurück, an das er vor allem durch seine Liebe zu einer verheirateten Aristokratin gebunden war. Als angesehener Pianist und Pädagoge wirkte er dort bis 1838.

Seine letzten Lebensjahre verbrachte er in Wien. Franz Xaver Wolfgang Mozart starb 1844 während einer Kur in Karlsbad, wo er auch begraben wurde. Sein Werk ist heute nahezu vergessen. Den diffusen Anforderungen, die sich mit dem idealisierten Bild seines Vaters verbanden, konnte er nicht gerecht werden, und mit zunehmendem Alter dürfte er immer mehr darunter gelitten haben, den gleichen Beruf wie sein Vater ergriffen zu haben. Bezeichnend ist der traurige Nachruf Franz Grillparzers auf den ewigen Sohn (hier nur die beiden ersten Strophen):

So bist du endlich hingegangen,
Wohin der Geist dich ewig zog,
Und hältst den Großen dort umfangen,
Der adlergleich zur Sonne flog.

Dass keiner doch dein Wirken messe,
Der nicht der Sehnsucht Stachel kennt,
Du warst die trauernde Zypresse
An deines Vaters Monument.

Zur Aufführung kommen Sonate für Violoncello und Klavier E-Dur op.19, Lieder, Sonate für Violine und Klavier F-Dur op.15, Klavierquartett g-Moll op. 1

Festivalkarten wenn nicht anders angegeben zu  € 35/ 30/ 25 
Schüler und Studenten erhalten 50% Ermäßigung
Veranstalter: Förderverein Eckelshausener Musiktage e.V.
Tel. 06461 27 10 und via Mail
www.eckelshausener-musiktage.de




Samstag, 14. Mai 2016


11 Uhr – Landgrafenschloss Biedenkopf
CD-Release: Eins auf die Ohren von den Räubern

DER POSTRAUB – Die Tat der acht Bauern und Tagelöhner aus Kombach und Umgebung gibt es als historische Kriminal-Akte (1825), als Film von Volker Schlöndorff (1971), und seit 2015 als Musical bei den Biedenkopfer Schlossfestspielen. Die CD mit den Liedern des Musicals wird an diesem Samstag dem Publikum in einem kleinen Festakt vorgestellt. Das Team der Schlossfestspiele Biedenkopf wird begrüßt von Landrätin Kristen Fründt und Bürgermeister Joachim Thiemig.
Eintritt: frei
Längerer Artikel des HA hier ... 




Samstag, 14. Mai 2016


20 Uhr - Glaspavillon Velte
Passo Avanti: Kammerspiele mit Jazz-Einschlag

'Bach hätte seine Freude an Passo Avanti gehabt, davon sind wir überzeugt', heißt es auf BR Klassik, und NDR Kultur berichtet begeistert, 'Das Quartett Passo Avanti verhandelt die musikalischen Parameter vorhandener Stücke neu - heraus kommt eine spannende Mischung aus Klassik und Jazz. (...) Die Verwandlungen sind witzig und voller Ideen. (...) Der Spaß am Arrangieren und Improvisieren steht im Vordergrund und das überträgt sich auch beim Hören.'

Passo Avanti haucht mit unbändiger Spielfreude und Virtuosität Klassikern neues Leben ein; Klassiker, die zu ihrer Zeit unerhört modern waren! Die sogenannten 'alten Meister', Komponisten wie Bach, Brahms und Verdi, waren allesamt musikalische Avantgardisten, experimentierfreudig und offen für Neues. Welche Musik würden sie wohl heute machen? Passo Avanti verschafft uns eine Ahnung davon. Das Quartett übersetzt wohldurchdacht bekannte Werke in eine moderne Klangsprache und formt sie neu, ohne dabei ihren ursprünglichen Geist zu verfälschen. Finest Blend, ja, in der Tat.

Zur Aufführung kommen: G. F. Händel, Ankunft der Königin von Saba, J. Brahms Ungarischer Tanz; J.S. Bach Orchestersuite No. 2, J. Strauß Sohn, Tritsch-Tratsch-Polka u. Radetzky-Marsch, J. Pachelbel, Kanon in D-Dur, W.A.Mozart  Rondo alla Turca u.Fantasie d-Moll, G. Verdi, Rigoletto-Fantasie u.a.

Festivalkarten wenn nicht anders angegeben zu  € 35/ 30/ 25Schüler und Studenten erhalten 50% Ermäßigung
Veranstalter: Förderverein Eckelshausener Musiktage e.V.
Tel. 06461 27 10 und via Mail
www.eckelshausener-musiktage.de



Dienstag, 24. Mai 2016


19 Uhr - Bad Laasphe, Haus des Gastes
Junges Frühlingskonzert

Solisten und Ensembles der Biedenkopfer Musikschule "da capo" gestalten ein abwechslungsreiches Programm.
(Weitere Infos folgen)




Samstag, 4.Juni 2016


16 Uhr - Festzelt an der Freizeithalle Breidenstein
Open Air Festival: Techno, Rock und Katzen-Reggae




Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Freetime GbR das Freetime Festival in Breidenstein. Diesjähriger Headliner der Open Air Veranstaltung ist die amerikanische Reggae und Ska Legende Jaya The Cat. Das bunte Programm wird durch die multikulturelle Soulband Makia erweitert. Das Schweizer Duo Electroplated spielt Techno mit natürlichen Instrumenten und mit den heimischen Bands Marspol und Rauschgold werden die Fans von groovendem Rock mit deutschen Texten angesprochen.

€ 20 Vorverkauf
€ 25 AK
Einlass 14 Uhr 
Vorverkauf im Henkel Lädchen in Wallau und online über freetimefestival.de



Dienstag, 28. Juni 2016


19 Uhr – Biedenkopf, Haus der Freien Evangelischen Gemeinde
Junges Sommerkonzert

Solisten und Ensembles der Musikschule "da capo" gestalten
ein abwechslungsreiches Programm.
(Weitere Infos folgen)

TEXT - 2. Quartal 2016

Rote Links führen zu den redaktionellen Beiträgen.








BIEDENKOPFAB
Gleich zweimal am Donnerstag, 21. April geht es mörderisch zu im heimischen Landkreis. Zunächst verlieren ein paar harmlose Grenzgänger den Kopf, und so muss die SOKO Marburg-Biedenkopf ermitteln: Lesung im Stadtschloss aus spannenden Kurzgeschichten im Rahmen der Criminale.



KRIMI-LESUNG
Kurz darauf, ebenfalls am Donnerstag, 21. April, wird es persönlich: Dann wird die Dance World Wallau zum Schauplatz krimineller Handlungen. Rund um die Lesung von Autor Roland Spranger gibt es Tanz und Musik, serviert werden Appetithappen der Kriminalliteratur.



VORTRAG
Elisabeth Selbert und die Gleichberechtigung von Mann und Frau heißt es am Freitag, 22. April. Selbert (1896 - 1986) war Politikerin und Juristin. Als eine der vier Mütter des Grundgesetzes machte sie sich um die Aufnahme der Gleichberechtigung in den Grundrechteteil der bundesdeutschen Verfassung verdient.



PREISANWÄRTER
Das SYNDIKAT e.V. schreibt jedes Jahr Autorenpreise zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur aus. Darunter ist der begehrte Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte 'Roman'. Die diesjährigen Nominierten stellen sich am Freitag, 22. April im Biedenkopfer Schloss vor.






Donnerstag, 21. April 2016


18 Uhr - Criminale im Schloss Biedenkopf
Anthologie-Lesung: Ein (Kopf)Schuss Humor

Dass sich die Schlösser des Landkreises perfekt als Setting für Mord, Totschlag und andere Verbrechen eignen, zeigt Wolfgang Polifkas Geschichte, in der ein blassgrüner Briefumschlag für Verwirrung sorgt – der Gang zum Amtsgericht im Schloss Rauischholzhausen wird schließlich zum Himmelfahrtskommando. In Ralf Kramps Krimi rollen sogar echte Köpfe und zwar die, auf denen zuvor die Hüte der Biedenkopfer Grenzgangs-Gesellschaften gesessen haben. Ein skurril-spannender Abend in wunderschönem Ambiente! 

Eintritt: 6 € (Kombiticket mit Schloss: € 10)
Karten bei der Tourist-Info Biedenkopf, Tel.: 06461/95010,
Dance World Wallau, Tel.: 06461/80869
und Buchhandlung Stephani, Tel.: 06461/2188




Donnerstag, 21. April 2016


20 Uhr - Criminale in der Dance World Wallau
Anthologie-Lesung: Wallau Undercover

Wechselnde Orte. Unterschiedliche Erdteile. Dörfer. Kleinstädte. Metropolen. Gottverlassene Gegenden. Bloß kein Muster. Alles gut geplant und undercover – bis das Gangsterpaar Maya und Grant sich in Wallau versteckt und das Leben der beiden plötzlich aus den Fugen gerät. Roland Sprangers Kurzkrimi Tango macht Lust auf mehr, deshalb dürfen schließlich alle – gemeinsam mit Profi Henry Genenncher – das Tanzbein schwingen.

Das Krimifestival CRIMINALE wird 30 und scheppt ordentlich auf! Das Jubiläums-Festival findet vom 17. bis 24. April 2016 in Marburg statt. Der Autorenkongress und das facettenreiche Festival werden erneut der Krimitreff des Jahres für Autoren, Fachbesucherinnen aus Verlagen und Buchhandlungen, Agentinnen, Kritikern, Bloggerinnen und natürlich für das interessierte Krimipublikum.

Artikel des HA zur Criminale hier. 

Eintritt: 6 € (Kombiticket mit Schloss: 10 €) Karten bei der Tourist-Info Biedenkopf, Tel.: 06461/95010, Dance World Wallau, Tel.: 06461/80869 und Buchhandlung Stephani, Tel.: 06461/2188




Freitag, 22. April 2016

17.30 Uhr - Bürgerhaus Biedenkopf
1 aus 4 aus 65 - Mutter des Grundgesetzes

1896 in ärmlichen Verhältnissen geboren, wurde Elisabeth Selbert nach Abschluss der mittleren Reife kein Zeugnis ausgehändigt – dergleichen stand nur Männern zu. Verletzt durch diese Ungleichbehandlung begann sie, für Frauenrechte zu kämpfen. Ihr Mann ermutigte sie, das Abitur nachzuholen und zu studieren, wie er sie auch darin unterstützte, innerhalb ihrer gemeinsamen Partei (SPD) die aktive Mitwirkung von Frauen einzufordern.


Nach dem Studium wurde Selbert Kassels erste Staatsanwältin und hielt weiter an ihrer Idee der Gleichberechtigung der Geschlechter fest. Entschieden, entschlossen, überzeugt, dabei immer sachlich: So gewann sie über die Parteigrenzen hinweg Freund und Unterstützer für ihre Idee. Als es nach dem zweiten Weltkrieg darum ging, durch eine Verfassung die Grundlagen für einen demokratischen Rechtsstaat zu erarbeiten, wurde sie in den damit befassten parlamentarischen Rat berufen – als eine von vier Frauen neben 61 Männern! Die Formulierung des Artikel 3, Absatz 2 im Grundgesetz Männer und Frauen sind gleichberechtigt wird in dieser Wortwahl Elisabeth Selbert zugeschrieben … und löste politisch wie gesellschaftlich gleichermaßen Bestürzung aus.

Auf Einladung des Hinterländer Geschichtsvereins hält Ruth Piro-Klein (Frankenberg) den schlicht betitelten, aber sicherlich spannenden und informativen Vortrag Elisabeth Selbert und die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Neben dem eingebetteten sechsminütigen Porträt kann man sich hier einen 18-minütigen dokumentarischen Kurzfilm kann man sich hier anschauen. 

Veranstaltung des Hinterländer Geschichtsvereins 
Eintritt frei




Freitag, 22. April 2016


19 Uhr - Criminale im Schloss Biedenkopf
Preisverdächtig: Lesung der Nominierten zu den Friedrich-Glauser-Preisen 2016


Talkrunde und Lesung mit den Nominierten zu den Friedrich-Glauser-Preisen 2016
Mit Ulrich Effenhauser (Kategorie Roman), Iris Grädler (Kategorie Debüt-Roman) und Friederike Schmöe (Kategorie Kurzkrimi)

€ 6
Karten bei der Tourist-Info Biedenkopf, Tel.: 06461/95010
und Buchhandlung Stephani, Tel.: 06461/2188

TRADITION - 2. Quartal 2016

Rote Links führen zu den redaktionellen Beiträgen.






AUSSTELLUNG MIT FÜHRUNG
Erst 1827 entstanden die ersten Fotografien, und erst Ende des 19. Jahrhunderts ließen sich Töne aus der Natur auffangen und bannen. Wie Bilder und Töne bleiben lernten zeigt das Schenkbarsche Haus Museum vom 9. bis zum 24. April.



GRÜNZEUG
Am Sonntag, 1. Mai findet auf der Bleiche in Biedenkopf der alljährliche (und jedes Jahr beliebter werdende) große Pflanzen- und Gartenmarkt statt.Der bedarf keiner extra Erwähnung in unserem redaktionellen Teil, aber auf die hübsch umfangreichen Webseiten sei hiermit verwiesen.



AUSSTELLUNG
Noch bis zum 29. Mai beleuchtet die Ausstellung Von Menschen und Mäusen das Verhältnis zwischen Mensch und Maus facettenreich anhand von Fallen, Texten und Bildern von seinen Anfängen bis heute.



MUSIKFESTIVITÄTEN
Vom 7. bis 16. Mai finden die 30. Eckelshausener Musiktage statt. Sie werden mit einer spannenden Vernissage eröffnet. Nur ein Teil der Jubiläumsveranstaltungen findet in und um Biedenkopf statt; Weltstar Gidon Kremer spielt in Buchenau, hier ein Artikel des HA dazu.



VORTRAG
Elisabeth Selbert und die Gleichberechtigung von Mann und Frau heißt es am Freitag, 22. April. Selbert (1896 - 1986) war Politikerin und Juristin. Als eine der vier 'Mütter des Grundgesetzes' machte sie sich um die Aufnahme der Gleichberechtigung in den Grundrechteteil der bundesdeutschen Verfassung verdient.



INTERNATIONALER MUSEUMSTAG
Am Sonntag, 22. Mai öffnet das Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf zum Motto Museen in der Kulturlandschaft seine Pforten.



RAUSGERÜCKTES
Die Sonderausstellung des Hinterlandmuseums Neuzugänge von 2009 bis 2016 zeigt einen Querschnitt der in den letzten Jahren neu in den Bestand gekommenen Exponate. Eröffnet wird am Freitag, 3. Juni, zu sehen ist die Ausstellung bis zum 3. Juli.





Samstag, 9. - Sonntag, 24. April 2016


Ausstellung mit Vorführungen im Schenkbarschen Haus Museum

Als Bilder und Töne bleiben lernten



Heute so selbstverständliche Dinge wie Photographien und Tonaufnahmen waren jahrtausendelang ein unerfüllbarer Traum für die Menschheit. Erst ab 1827 gelang es, ohne Hilfsmittel wie Farbe und Pinsel Menschen, Dinge und Landschaften im Bild festzuhalten, so wie sie wirklich waren. Und erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde es erstmals möglich, Töne  aus der Natur aufzufangen und zu bannen. Das Schenkbarsche Haus Museum bietet in einer Ausstellung die Möglichkeit, einmal in Kontakt zu kommen mit uns Heutigen so fremden Dingen wie Daguerrotypien, Ferrotypien, Ambroskopien und Wachswalzen mit Gesang, den ersten Schallplatten, Phonographen und Grammophonen. Gezeigt werden Bilder von Menschen, die uns unverfälscht aus einer fremden Vergangenheit ansehen, und vorgeführt werden Platten mit den Sensationen der Kaiserzeit und Humor von Anno Tobbak, Schlagern aus Film und Cabaret, aber auch völkerkundliche Aufnahmen, die die Laute längst untergegangener Welten und Völker bewahren.

Hier ein (wenn auch kaum aufschlussreicherer) Artkel des HA 

Eintritt frei 
Die Ausstellung vom 9.4. bis 24.4. im Schenkbarschen Haus Museum (Bei der Kirche 9 in Biedenkopf) kann nur im Rahmen einer Führung besucht werden. Terminabsprachen dafür bitte unter 06461/89180 oder via Mail




noch bis 29. Mai 2016


Sonderausstellung im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf
Aus die Maus: Kleine Kulturgeschichte der Mausefallen

Die Ausstellung Von Menschen und Mäusen beleuchtet das Verhältnis zwischen Mensch und Maus facettenreich anhand von Fallen, Texten und Bildern von seinen Anfängen bis heute. Der Ideenreichtum des Menschen, der Maus als Nahrungskonkurrenten mit den unterschiedlichsten Gerätschaften den Garaus zu machen, war und ist unerschöpflich.

160 unterschiedliche historische und zeitgenössische Fallen zeigen, wie der Mensch den kleinen Nager seit der Jungsteinzeit nach dem Leben trachtet. Während das älteste Exponat eine getöpferte Falle aus Tunesien aus der Zeit 1000 Jahre vor Christi Geburt ist, stellt die Hightech-Falle, die bei Fangerfolg eine SMS verschickt, das vorläufige Ende der Entwicklung im 21. Jahrhundert dar. So bietet die Ausstellung viel handwerklich solide Gearbeitetes, serienmäßig Produziertes und kreativ Erdachtes.

Eintritt frei
Geöffnet dienstags bis sonntags




Sonntag, 17. April


16 Uhr - Schartenhof Eckelshausen
Vernissage/Ausstellungseröffnung: Triumph der Musik

Begleitend zu den 30. Eckelshausener Musiktagen gibt die Ausstellung Triumph der Musik mit Bilddokumentationen, Filmaufnahmen, Musikmitschnitten und CDs Einblick in die Entwicklung des beliebten und weit über Hessens Grenzen hinaus bekannten Festivals. Die Ausstellung ist bis einschließlich 6. Mai
täglich außer montags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Während der Konzertreihe (Link) ist die Schau nur nach Vereinbarung zugänglich. Am 7. und 8. Mai ist sie geschlossen.

Am Abend desselben Tages findet in Buchenau das Eröffnungskonzert mit einem der berühmtesten Violinisten der Welt statt, Gidon Kremer.Informationen zu diesem und weiteren Events entnehmen Sie bitte direkt dem von den Eckelshäusern entworfenen Faltblatt.




Freitag, 22. April 2016


17.30 Uhr - Bürgerhaus Biedenkopf
1 aus 4 aus 65 - Mutter des Grundgesetzes

1896 in ärmlichen Verhältnissen geboren, wurde Elisabeth Selbert nach Abschluss der mittleren Reife kein Zeugnis ausgehändigt – dergleichen stand nur Männern zu. Verletzt durch diese Ungleichbehandlung begann sie, für Frauenrechte zu kämpfen. Ihr Mann ermutigte sie, das Abitur nachzuholen und zu studieren, wie er sie auch darin unterstützte, innerhalb ihrer gemeinsamen Partei (SPD) die aktive Mitwirkung von Frauen einzufordern.


Nach dem Studium wurde Selbert Kassels erste Staatsanwältin und hielt weiter an ihrer Idee der Gleichberechtigung der Geschlechter fest. Entschieden, entschlossen, überzeugt, dabei immer sachlich: So gewann sie über die Parteigrenzen hinweg Freund und Unterstützer für ihre Idee. Als es nach dem zweiten Weltkrieg darum ging, durch eine Verfassung die Grundlagen für einen demokratischen Rechtsstaat zu erarbeiten, wurde sie in den damit befassten parlamentarischen Rat berufen – als eine von vier Frauen neben 61 Männern! Die Formulierung des Artikel 3, Absatz 2 im Grundgesetz Männer und Frauen sind gleichberechtigt wird in dieser Wortwahl Elisabeth Selbert zugeschrieben … und löste politisch wie gesellschaftlich gleichermaßen Bestürzung aus.

Auf Einladung des Hinterländer Geschichtsvereins hält Ruth Piro-Klein (Frankenberg) den schlicht betitelten, aber sicherlich spannenden und informativen Vortrag Elisabeth Selbert und die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Neben dem eingebetteten sechsminütigen Porträt kann man sich hier einen 18-minütigen dokumentarischen Kurzfilm kann man sich hier anschauen. 

Veranstaltung des Hinterländer Geschichtsvereins 
Eintritt frei




Sonntag, 22. Mai 2016    


10 bis 18 Uhr - Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf
Museen in der Kulturlandschaft: Internationaler Museumstag

Das Hinterlandmuseum ist an diesem Tag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Um 15.30 Uhr findet eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung statt, die ebenfalls kostenlos ist. (Weitere Infos zum Museumstag hier




Freitag, 3. Juni 2016    


15 Uhr - Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf
Rausgerücktes: Neuzugänge im Museum seit 2009

Die Sammlung des Hinterlandmuseums wird kontinuierlich vor allem durch Schenkungen aus der Bevölkerung, aber auch durch Ankäufe erweitert. Die Sonderausstellung Neuzugänge von 2009 bis 2016 zeigt einen Querschnitt der in den letzten Jahren neu in den Bestand gekommenen Exponate. Sie ist bis zum 3. Juli zu sehen.

Eintritt frei
10 bis 18 (täglich außer montags)

BID [*jung] - 2. Quartal 2016

Rote Links führen zu den redaktionellen Beiträgen.







BOY'S DAY
Das Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf ermöglicht am Donnerstag, 28. April - dem 'Zukunftstag für Jungen' - einen Einblick in seine vielfältige Arbeit. Ein nicht geringer Teil davon findet in Museen nämlich oft im Verborgenen statt.



GELBE WELLE
Schöne Preise und Gewinne winken, wenn am Pfingstmontag, 16. Mai Tausende von kleinen Quietsche-Enten werden um die Wette schwimmen. Jung und Alt können am 3. Hinterländern Entenrennen teilnehmen!



DER SONNE ENTGEGEN
Am Dienstag, 24. Mai begrüßen junge Solisten und Ensembles der Biedenkopfer Musikschule da capo den Frühling, aber auch den Sommer ist gedacht: Ihm zu Ehren gestaltet der musikalische Nachwuchs am Dienstag, 28. Juni ein abwechslungsreiches Programm.





Donnerstag, 28. April 2016


9 - 13 Uhr - Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf
Boy's Day: Blick hinter die Kulissen

Das Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf ermöglicht an diesem 'Zukunftstag für Jungen' einen Einblick in die vielfältige Arbeit in einem Museum. Ein nicht geringer Teil der Arbeit findet in diesen Häusern nämlich oft im Verborgenen statt.


Zunächst gilt es die Frage zu klären: Wann ist ein Objekt museumsreif? Gezeigt wird der Weg eines Objektes vom Eintreffen in das Museum bis zur Lagerung oder zur Präsentation. Nicht immer können alle Exponate einer Sammlung dauerhaft gezeigt werden. Daher lagern viele Objekte, geschützt vor Umwelteinflüssen, in einem speziell eingerichteten Museumsdepot. Es wird erklärt, wie ein Depot aufgebaut ist, welche Materialien oder Vorsichtsmaßnahmen zum Verpacken oder zum Transport von Museumsobjekten notwendig sind.

An einem Beispiel können die Besucher ausprobieren, wie man Objekte katalogisiert und beschriftet. Da sich Ausstellungsstücke und ihre Deutungszusammenhänge nicht immer auf den ersten Blick erschließen lassen, ist es notwendig diese Objekte 'zum Sprechen' zu bringen. Dabei kommt es neben dem Fachwissen vor allem auf dieselbe soziale Kompetenz an, die auch bei den vielfältigen Aktionen eines Museums gefragt ist.

Insgesamt elf Besucher können bei diesem Tagespraktikum mitmachen.
Die Anmeldung ist übers Internet erforderlich.




Pfingstmontag, 16. Mai 2016


12 Uhr - Erlenmühle
Gelbe Welle: Das 3. Hinterländer Entenrennen

Tausende von Quietsche-Enten werden um die Wette schwimmen. Dabei müssen die kleinen gelben Schwimmer ihr Können unter Beweis stellen, denn: Die Lahn mit ihren Untiefen und Tücken ist eine Herausforderung für die Entenkonkurrenz! Nur die zähesten und schnellsten Enten haben die Chance auf einen Gewinn!

Jung und Alt können am 3. Hinterländer Entenrennen teilnehmen. Es dürfen beliebig viele Renn-Lizenzen erworben werden. Das Einsetzen der Enten in die Lahn erfolgt gegen 12 Uhr, Zieleinlauf ist gegen 13 Uhr bei der Lahn-Brücke in Eckelshausen, wo der SV 1911 Eckelshausen für Speis und Trank sorgt. Wer möchte, kann seine Ente live beim Rennen anfeuern. Festgefahrene Enten werden durch Helfer wieder zurück in den Hauptstrom befördert.

Eine Renn-Lizenz kostet fünf Euro pro Ente. Von dem Erlös kommen pro Ente zwei Euro heimischen Kindergärten zu Gute. Neben großen Einkaufs- und Reisegutgutscheinen gibt es viele weitere Preise zu gewinnen, und: Die 'schönste' Ente bekommt einen Sonderpreis! Die Gewinnnummern werden nach dem Rennen auf der Homepage des SV Eckelshausen veröffentlicht, so dass man den Preis auch nach dem Entenrennen abholen kann.


Der Vorverkauf der Lizenzen und Plastikenten zum Verschönern startet am 1. Mai 2016 während des Pflanzenmarktes 'Auf der Bleiche'. Danach Bäckerei Eckhardt (Kaufland),Sport Balzer Wallau, Kindergarten 'Wirbelwind' Kombach.




Dienstag, 24. Mai 2016


19 Uhr - Bad Laasphe, Haus des Gastes
Junges Frühlingskonzert

Solisten und Ensembles der Biedenkopfer Musikschule "da capo" gestalten ein abwechslungsreiches Programm.
(Weitere Infos folgen)




Dienstag, 28. Juni 2016


19 Uhr – Biedenkopf, Haus der Freien Evangelischen Gemeinde
Junges Sommerkonzert

Solisten und Ensembles der Musikschule "da capo" gestalten
ein abwechslungsreiches Programm.
(Weitere Infos folgen)